Donnerstag, 4. August 2011

||||/ ||

Aha! Ich kann nicht mit meinem Laptop ins Internet, weswegen ich jetzt das IPad von Bác Giang nehmen muss. Ich kann keine Fotos hochladen, aber nur für die nächsten 7 Tage.

Hier ist das Wetter wie in Deutschland, angenehm kühl und mittags bis abends sonnig. Die Fahrt hierher war angenehm und ging schneller als die letzten Jahre. Das Haus meiner Oma ist schön groß und umgebaut worden, weswegen hier auch weniger Mücken sind. Gestern wurde ich schon gleich zu Beginn mit dem Wesen meiner Albträume konfrontiert: Ich saß gerade im "Badezimmer" und wusch mich, als ich unwillkürlich nach oben schaute. Direkt über mir saß am Kleiderhaken ein handtellergroßes, haariges, achtbeiniges Wesen, das gerade dabei war, einen riesigen, weißen Kokon auszuschlürfen. Was würdet ihr in dem Moment tun? Nackt, unbewaffnet und allein? Richtig. Nichts. Ich hatte sogar Angst davor, zu schreien. Die Spinne war wohl zu sehr mit sich beschäftigt. Ich wusste, dass sie mir nichts tun würde, aber das nahm mir den Ekel nicht. Meine Verwandtschaft lachte mich zwar nur aus, aber der heutige Tag war mir eine Lektion: schaue hier niemals nach oben. (Hier wimmelts nur so von "exotischen" Lebewesen...)

Mückenstiche (seit ich hier bin): 0

Kommentare:

  1. oooh mein gott ich HASSE Spinnen ich hab so panik vor denen, wenn ich sowas gesehen hätte ich hätte auch nichts gemacht, man ist dann in dem moment einfach starr vor panik xD

    AntwortenLöschen
  2. hahah die gleiche situation hatte ich auch XDDDD
    ich war abends allein in der dusche, die vom haus abgetrennt ist. ich machte den gleichen fehler und schaute nach oben und BAM tausend Mücken und andere nicht definierbare viecher tümmeln sich um die glühbirne. EKEL PUR! >.<
    deswegen ging ich nur noch tagsüber in die dusche :))))

    AntwortenLöschen

∞ Euer Input?