Sonntag, 14. August 2011

16

(Die Tastatur hier im Hotel hat keine senkrechten Striche)

Ich war die vorletzte Nacht noch im Zug, weswegen ich keinen Blogeintrag verfassen konnte. (Sry!) Es war unglaublich unangenehm, das Bett mit meiner Oma zu teilen...aber ich wollte nicht, dass mein Vater auf diesem unbequemen Sitz schlafen muss. Ich dachte, dass ich wenigstens im Hotel ausschlafen kann, aber heute morgen habe ich bemerkt, dass meine Grosseltern einen seltsamen Rhythmus haben, was Schlaf angeht. Um 24 Uhr sind sie schlafen gegangen und um 4 Uhr morgens sind sie aufgestanden...War wohl nix mit ausschlafen...Aber okay...

///

Saigon ist eine wunderschoene Stadt! Die Strassen sind groesser als in Hanoi und die Menschen sind irgendwie...anstaendiger. Der Service ist herzlicher und allgemein ist hier alles ein wenig "westlicher". Find ich ganz angenehm, da ich von meinen Verwandten hier eher verstanden werde, was die Mentalitaet betrifft. Wenn ich hier beispielsweise was von "Freiheit, Individualitaet, Selbstverwirklichung und eigenes Glueck" laber, dann verstehen mich die Saigonesen (xD) eher. Ja, sie zeigen schlichtweg Verstaendnis, wenn sie merken, dass ich "anders" denke bzw. bin. In Hanoi werde ich einfach als "undankbarer Egoist" abgehakt.

Saigon wird immer die Shoppingmetropole Vietnams genannt; ich habe auf jeden Fall im teuersten Bezirk der Stadt schon alle Luxusmarken entdeckt (Louis Vuitton, Chanel, Yves Saint Laurent...). Nachts ist die Stadt wirklich wunderschoen. Also wenn man hier viel Geld hat, dann...ach, hat man einfach ein schoenes Leben. Mein Vater hat hier einen Cousin, der wuerde sogar in Deutschland zu den Reichen gehoeren. Er hat ein 5stoeckiges Haus im ersten Bezirk und mehrere Geschaefte ueber die groessten Staedte VNs verteilt. Es macht mir schon ein kleines bisschen Angst, zu sehen, WIE reich manche Menschen sind. Seine Frau sieht aus wie die (schoenere) vietnamesische Version von Donatella Versace xD. Er hat in seiner Jugend irgendwie eine Marktluecke entdeckt und japanische Maschinen verkauft. Er hat uns erzaehlt, dass die Leute damals so scharf auf seine Ware waren, dass sie nicht mehr mit Geld, sondern mit purem Gold gezahlt haben. (!!!) Auf jeden Fall gehoert er zu den Milliardaeren VNs und es fuehlt sich etwas komisch an, mit so reichen Menschen etwas zu unternehmen. (Wir waren gestern in einem Luxusrestaurant und alle Leute dort sahen so...reich aus xD) Aber was fuer mich auch beruhigend ist, ist dass er zu unserer Familie gehoert. Er ist also echt normal zu uns, absolut nicht "abgehoben" oder arrogant. Er erzaehlt uns alle Details seiner Arbeit und prahlt nicht mit seinem Geld. Im Gegensatz zu Chu Tuan, der sein ganzes Geld geerbt hat, hat dieses Ehepaar sein Geld hart erarbeitet. Sie sind mir auf jeden Fall sehr sympathisch :) (Chu Tuan mag ich aber auch haha xD)

Heut abend gehen wir vielleicht auf den Nachtmarkt, wenn der Regen nachgelassen hat. Mal sehn. Ich will auf jeden Fall viel einkaufen! (Dazu gehoeren unbedingt Lackschuhe und Touch Marker)

Kommentare:

  1. ich würd auch mal gern nach Saigon, akm aber nie dazu :)
    hahah außerdem komm ich iwie nicht mit dem mien nam akzent klar :)) ich versteh da meistens nur die hälfte xD

    AntwortenLöschen
  2. aaaahhh es ist ungerecht wieviel geld manche menschen haben xD

    AntwortenLöschen

∞ Euer Input?